Finanzdurchblick

Ihre unabhängige Finanzplanung

Was ist eine Lebensversicherung?

Wir klären die wichtigsten Fragen.

1.    Was ist eine Lebensversicherung? Brauche ich Sie?

2.    Wann macht eine Lebensversicherung Sinn?

3.    Für wen macht eine Lebensversicherung Sinn?

4.    Wie kann ich mit einer Lebensversicherung Steuern sparen?

5.    Welche Lebensversicherung ist für mich die richtige?

6.    Wieviel kostet eine Lebensversicherung?

7.    Wie lange läuft eine Lebensversicherung?

8.    Wann wird die Lebensversicherung ausbezahlt?

9.    Kann ich eine Lebensversicherung vorzeitig auszahlen?

10. Was passiert mit meiner Lebensversicherung im Todesfall?

11. Kann ich meine Lebensversicherung verpfänden?

12. Was sind Überschüsse bei einer Lebensversicherung?



1.    Was ist eine Lebensversicherung? Brauche ich Sie?

In den vergangenen Artikel haben wir das Vorsorgesystem der Schweiz mit seinen 3.Säulen näher beleuchtet. Wir wissen, dass die 1. Säule für die Sicherung der Existenz und die

Säule für die Sicherung des gewohnten Lebensstandards erschaffen wurden. Das 3-Säulen Konzept wurde 1972 in der Bundesverfassung verankert. Das Problem ist, seitdem werden wir immer älter und es gibt immer weniger junge, die die Pensionierten finanzieren. Deshalb ist es aktuell so, dass die 1 und 2 Säule

Nur 60% des Lohnes vor Pensionierung abdecken.

Das heisst sobald Sie pensioniert werden schmilzt Ihr Einkommen um mindestens 40% und es wird die nächsten Jahre so weiter gehen.

Sind Sie bereit, mit nur noch 60% Ihres Einkommens zu leben?

Wenn nicht, müssen Sie in Form der 3. Säule selber vorsorgen.

In der dritten Säule unterscheiden wir grundsätzlich zwei Säulen.


Die Säule 3a gebundene Vorsorge

Und die Säule 3b ungebundene Vorsorge

Wie der Namen schon sagt ist die Säule 3a gebunden. Das heisst, das Geld ist ausschliesslich für die Vorsorge bestimmt und somit nicht frei verfügbar. Ausser bei Pensionierung, aufnehmen Selbständigkeit, Bau Eigenheim oder endgültiges verlassen der Schweiz.

Nachteil: das Geld ist gebunden und nicht frei verfügbar.

Vorteil: Spar Ziele werden erreicht und man kommt nicht in die Versuchung das gesparte für etwas anderes auszugeben.

Steuervorteil: Die Beiträge für die Säule 3a lassen sich voll vom steuerbaren Einkommen abziehen. Das macht pro Jahr schnell mehrere tausend Franken aus, die Sie für sich sparen und nicht für Steuern ausgeben.

Die ungebundene Säule 3b

Das Geld, dass Sie in einer Säule 3b ansparen ist grundsätzlich verfügbar. Sie können einen Säule 3b für 10 Jahre abschliessen und es weit vor der Pensionierung ausbezahlen. Es ist eigentlich gleichzusetzten wie freies sparen.

Vorteile: Geld ist verfügbar.

Nachteile: Kein Steuervorteil. Geld wird nicht explizit für die Vorsorge verwendet.


Für Welche Leistungen kann man sich in der Säule 3a versichern?

Es gibt grundsätzlich zwei Arten der Lebensversicherung. Die reine Risikoversicherung und die sogenannte gemischte Lebensversicherung. Bei der reinen Risikoversicherung kann mann sich gegen die finanziellen Risiken der Erwerbsunfähigkeit und dem Todesfall versichern lassen. Bei der gemischten Versicherung kommt das Sparen für das Alter noch hinzu.


Soll ich die Säule 3a bei einer Bank oder bei einer Versicherung abschliessen?

Grundsätzlich ist es so, dass man Versicherungen bei der Versicherung machen sollte und sparen bei der Bank. Aber folgende Unterschiede sind zu beachten:


Vorteile Säule 3a bei der Versicherung:

Bei der Versicherung ist es in der Regel so, dass man den Sparbeitrag pro Monat oder pro Jahr festlegt. Dieser Sparbeitrag muss denn auch jeden Monat einbezahlt werden. Der hochgerechnete Betrag wird bereits per Vertragsabschluss garantiert. Das heisst, wenn Sie während der Laufzeit erwerbsunfähig werden, bezahlt die Versicherung den Betrag weiter. Somit haben Sie die Sicherheit, dass Sie das Sparziel bei Pensionierung erreichen. Ebenfalls können in der gleichen Police die Erwerbsunfähigkeit und der Todesfall mitversichert werden.

Vorteile Säule 3a bei der Bank:

 Bei der Bank müssen Sie nicht jeden Monat den gleichen Betrag einbezahlen Sie sind frei. Bei der Bank ist die Säule 3a wie ein Konto. Der einbezahlte Betrag ist drauf. Bei Erwerbsunfähigkeit übernimmt die Bank keinen Ausgleich.


2.    Wann macht einen Lebensversicherung Sinn?

Bei Ihrem Vorsorge Check werden in der Regel Lücken zu Ihrem aktuellen Lebensstandard aufgedeckt. Wenn die Erhaltung des gewohnten Lebensstandards durch die 1. Und 2. Säule nicht abgedeckt wird, müssen Sie diese Lücke mit der Lebensversicherung abdecken.

  • Wenn Sie Ihren Partner oder Ihre Familie im Todesfall finanziell absichern wollen, lohnt sich ein Abschluss einer Lebensversicherung
  • Um die langfristigen Sparziele zu erreichen profitieren Sie von einem gewissen Sparzwang.


3.    Für wen macht einen Lebensversicherung Sinn?

Am besten ist es, so früh wie möglich mit dem Sparen anzufangen. Sie sollten sich von Anfang an angewöhnen einen Teil der Einnahmen zu sparen. Durch den Zins es Zins Effekt profitieren Sie stark von einer positiven Performance. Um die Lücken im Alter schliessen zu können ist es günstiger, desto früher man anfängt.

Eine Lebensversicherung macht für alle Personen Sinn.

Unbedingt nötig für folgende Personen:

  • Familien: Oft ist eine Person für das Einkommen des gesamten Haushaltes verantwortlich. Um die Existenz der Familie zu schützen, ist der Abschluss einer Todesfall Versicherung zwingend. So werden fixe Kosten wie Mietzins / Hypothekar Zins und Unterhaltskosten weiter abgedeckt und Ihre Familie ist finanziell geschützt.
  • Alleinerziehend: ist nicht einfach. Daneben noch gut versichert zu sein und für das Alter zu sparen fast unmöglich. Um sich eine finanzielle Sicherheit zu schaffen ist es wichtig, frühzeitig einen Vorsorgeplan zu erstellen.
  • Eigentümer: Das Eigenheim gibt Sicherheit. Durch die Risikoabdeckung kann das Eigenheim auch im Todesfall von der Familie weiter bewohnt werden und die Kosten sind tragbar.
  • Konkubinats Paare: Leistungen aus der gesetzlichen Vorsorge werden nur an verheiratete Personen ausgerichtet. Viele von uns leben aber im Konkubinat. Vor allem wenn Kinder im Spiel sind wird es schwierig diese finanziell abzusichern. Mit der Versicherungsleistung haben Sie die Sicherheit auch ohne Heirat.
  • Selbständige: Viele Selbständige verfügen über keine 2. Säule und haben bei Invalidität oder bei der Pensionierung nur Anspruch auf die 1. Säule. Um die finanzielle Sicherheit zu gewährleisten ist ein Abschluss einer Lebensversicherung zwingend.


4.    Kann ich mit einer Lebensversicherung Steuern sparen?

Mit der Säule 3a ja und zwar massiv. Die Beiträge in die Säule 3a können voll vom Einkommen abgezogen werden. Dadurch zahlen sie weniger Steuern und können mehr sparen.


 5.    Welche Lebensversicherung ist für mich die richtige?

 

Es kommt auf die Beratung an!

Um Ihre persönlichen Lücken optimal schliessen zu können ist die Analyse Ihrer Situation nötig. Die Lücken ermitteln wir für sie Anhand unserem kostenlosten Vorsorge Check. Der Vergleich verschiedener Anbieter und Gesellschaften lohnt sich da die Leistungen oft stark voneinander abweichen. Eine unabhängige Beratung ist hier sicher die beste Lösung.


6.    Wieviel kostet eine Lebensversicherung?

Säule 3a: Für angestellte mit einer Pensionskasse ist der Maximalbetrag 6826.- Fr pro Jahr. Dies entspricht einem Monatsbeitrag von ca. 570.- Fr. pro Monat. Kleinere Beiträge sind auch möglich. Als Minimum sind aber 100.- Fr. pro Monat empfehlenswert.


7.    Wie lange läuft meine Lebensversicherung?

 Eine Lebensversicherung ist eine langfristige Anlage!

Säule 3a läuft bis zu der ordentlichen Pensionierung. Frühstens jedoch 5 Jahre vor dem ordentlichen Pensionsalter und spätesten 5 Jahre nach dem ordentlichen Pensionsalter.

Säule 3b können Sie frei wählen. Jedoch mindestens 5 Jahre bei Risikoversicherungen und mindestens 10 Jahre bei kapitalbildenden Lebensversicherungen.


8.    Wann wird eine Lebensversicherung ausbezahlt?

 

Es kommt auf die Art der Versicherung drauf an.

  • Eine reine Risikoversicherung wird nur im Leistungsfall Erwerbsunfähigkeit oder Todesfall ausbezahlt.
  • Eine kapitalbildende Versicherung wird im Todesfall oder beim Erreichen des Rentenalters ausbezahlt.


9.    Kann ich eine Lebensversicherung vorzeitig auszahlen?

 

Bei der Säule 3a können sie in folgenden Fällen die Lebensversicherung auszahlen:

  • Bezug einer vollen Invalidenrente
  • Einkauf in die Pensionskasse
  • Finanzierung selbstbewohntes Wohneigentum
  • Beginn selbständiger Erwerbstätigkeit
  • Definitives verlassen der Schweiz

Die Säule 3b können Sie jederzeit kündigen.

Achtung: Bei vorzeitiger Auszahlung wird der Rückkaufswert ausbezahlt. Dieser kann vor allem in den Anfangsjahren deutlich weniger sein als der einbezahlte Betrag. Ein Verlust ist unbedingt vorzeitig zu prüfen. Kontaktieren Sie uns.


10. Was passiert mit der Lebensversicherung im Todesfall?

 Sie können im Vorfeld Begünstigungen zuteilen. Die Todesfall Leistung wird dann der begünstigten Person ausbezahlt unabhängig von der sonstigen Aufteilung des Nachlasses.


11. Kann ich eine Lebensversicherung verpfänden?

 Die Lebensversicherung kann verpfändet werden. Zum Beispiel für die Finanzierung des Wohneigentums.


12. Was sind Überschüsse bei einer Lebensversicherung?

 Versicherungsprämien werden basierend auf Prognosen von der Zinsentwicklung, Risiken und Kosten kalkuliert. Stellt sich heraus, dass die Entwicklung positiver ausgefallen ist als angenommen, kommt es zu Überschüssen.

Diese Überschüsse werden an Sie ausbezahlt bei kapitalbindenden Lebensversicherungen oder bei Risikoversicherungen an die Prämie angerechnet.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl Ihrer persönlichen Lebensversicherung. Nutzen Sie unseren kostenlosen Vorsorge Check um Ihre Lücken aufdecken zu können.

Ihre Finanzdurchblick.ch