Finanzdurchblick

Ihre unabhängige Finanzplanung

Mit einem Versicherungsvergleich der Finanzdurchblick sparen Sie 400.- bis 5000 Fr. pro Jahr. Garantiert!

Nutzen Sie jetzt unsere Standortbestimmung um ihre gesamte Versicherungssituation zu vergleichen und zu optimieren. Sie werden sparen das Garantieren wir Ihnen.


Welche Fehler sollten Sie bei Versicherungen, Steuern und Anlagen vermeiden

 

Risiken werden falsch beurteilt.

Durch meine über 10-jährige Berufserfahrung, habe ich festgestellt, dass es ein Muster von falsch versicherten Personen gibt.

Ob es Sie auch betrifft, erfahren Sie im folgenden Aritkel.

 Bitte beantworten Sie für sich die Frage:

« Was denken Sie, gibt es mehr Invaliditätsfälle durch Unfälle oder durch Krankheiten?»

Ist Ihre Antwort Unfälle? Herzlichen Glückwunsch, das sagen die meisten. Ist aber falsch. Von 10 Invaliditätsfällen ist der Grund nur bei einem Unfall. 12 -mal häufiger werden Invaliditätsfälle durch Krankheit verursacht.

Unfälle sind dramatischer, führen zur mehr Schlagzeilen in den Medien und bleiben so im Gedächtnis. Das ist der Grund, weshalb fast alle im Bereich Unfall überversichert sind und im Bereich Krankheit massive Deckungslücken entstehen.

Prüfen Sie als erstes unbedingt Ihre Leistungen bei Invalidität infolge Unfalls und Krankheit oder lassen Sie es durch unseren kostenlosen Vorsorge Check, von unseren Profis, für Sie berechnen.

Bitte wenden Sie, für Ihren optimalen Versicherungsschutz, folgenden Grundsätze an:

Menschen vor Sache!

Wer ist besser versichert, Ihr Auto oder Sie persönlich?

Ihr Ehepartner oder Ihr Fahrrad?

Ihre Kinder oder Ihre Möbel?

Sehen Sie, was ich meine? Bei den meisten Haushalten ist es definitiv so, dass Ihre «Sachen» besser versichert sind als Sie selbst und Ihre Familien.

Beispiel:

Das Fahrrad ist bei fast allen über die Hausratversicherung gegen Diebstahl versichert. Im Schnitt fehlen bei Invalidität infolge Krankheit rund 40% des Lohnes.

Wenn Ihr Fahrrad gestohlen wird, entstehen da Kosten, die Ihre finanzielle Sicherheit gefährden?

Vermutlich nicht.

Was passiert, wenn pro Monat plötzlich 3000.- Fr. weniger Lohn «reinkommt»? Wegen Erwerbsunfähigkeit.

Dadurch könnte die Existenz der Familie bedroht sein.

Kontrollieren Sie bitte zwei folgende Punkte, welche in der Schweiz, am häufigsten von einer Deckungslücke betroffen sind oder lassen Sie es durch unseren kostenlosen Vorsorge Check für Sie berechnen.

·     Das Risiko pro Person, in Ihrem Berufsleben von dem Risiko Erwerbsunfähigkeit infolge Krankheit, betroffen zu sein, liegt bei 12%.

Prüfen Sie, wieviel Sie und Ihre Familie erhalten, falls das Risiko, Erwerbsunfähigkeit infolge Krankheit eintrifft.

 

·     Das (Risiko) Lohnwegfall infolge Pensionierung erreichen Sie mit einer Wahrscheinlichkeit von 95%.

Prüfen Sie, welche Rente Sie bei der Pensionierung erhalten.


 

Diese Risiken zu versichern hat oberste Priorität, weil Sie im Falle erheblich dazu beitragen, die Lebenssituation zu verbessern. Besser als sämtliche «Sachen» zu versichern.

Natürlich gibt es auch «Sachen», die zu den existenziellen Risiken in den Sach- und Vermögensversicherungen führen.

Deshalb befolgen Sie den zweiten Grundsatz:

Grosse Risiken vor kleineren Risiken abdecken!

 

Für diesen Grundsatz möchte ich Ihnen gerne ein Beispiel machen:

Im Kanton Zürich sind rund zwei Drittel der Wohneigentümer nicht gegen das Risiko Erdbeben versichert. Alle haben jedoch eine Hausratversicherung.

Die Kosten für eine Hausratsversicherung mit einem Versicherungswert von 80'000 Fr. ist in etwa gleich hoch wie eine Erdbebenversicherung mit der Versicherungssumme von 1. Million.

Verbrennt der gesamte Hausrat, ist der Schaden von 80'000 Fr. sicher hoch und man ist froh, diesen versichert zu haben. Doch zerstört ein Erdbeben das ganze Haus, verlieren Sie Ihr Eigenkapital und die Bank fordert die Hypothek zurück, dass kann Ihren Finanziellen Ruin bedeuten.

Deshalb ist die Erdbebenversicherung wichtiger als die Hausratsversicherung.

Gross- vor Kleinrisiken absichern!


Welche Versicherungen sind die wichtigsten?

Gerne gebe ich Ihnen einen Überblick, welche Versicherungen wichtig sind, und welche weniger. Natürlich ist auch hier eine pauschale Betrachtung immer schwierig, und sollte nach Möglichkeit individuell durchgeführt werden.

Wichtigkeit der Versicherungen gemäss Wahrscheinlichkeit des Eintreffens:

Obligatorische Versicherungen sind:

Grundversicherung Krankenkasse

Motorhaftpflichtversicherung

1.    Altersvorsorge. Sie werden zu 95% pensioniert. Herzlichen Glückwunsch. Um den dritten Lebensabschnitt so richtig geniessen zu können, ist es die aller wichtigste Lücke, die Sie schliessen müssen.

2.    Privathaftpflichtversicherung

3.    Absicherung bei Invalidität

4.    Gebäudeversicherung inkl. Erdbeben

5.    Spitalzusatzversicherung Flex Modell mit Selbstbehalt

6.    Rechtschutzversicherung

7.    Kinderversicherung Invalidität und Zusatzversicherung für Zahnspanngen

8.    Teilkasko Auto

9.    Hausratversicherung

10. Krankenkasse Ambulant

11. Todesfallversicherung für Haus und Familie

12. Vollkasko Auto

13. Einfacher Diebstahl auswärts

14. Reiseversicherung

15. Private Unfallversicherung


Tipp Vergleichen Sie Ihre Versicherungen und sparen Sie zusätzliche Kosten.

 

Profitieren Sie von unserer Risiko- und Prämienoptimierung, bei der wir Ihre gesamte Versicherungssituation überprüfen und Ihnen Verbesserungsmöglichkeiten und neutrale Vergleichsofferten anbieten. Dadurch erhalten Sie die Sicherheit optimal und kostengünstig versichert zu sein.

So erhalten Sie mit minimalem Aufwand geregelte Finanzen, Klarheit und Übersicht Ihrer Versicherungen und Sie sparen einen massiven Betrag an Prämien.