Finanzdurchblick

Ihre unabhängige Finanzplanung


Jetzt Vorteile einer unabhägigen Finanzberatung kennenlernen

Verschaffen Sie sich ein Überblick, über Ihre Finanzen Versicherung, VorsorgeImmobilienSteuern. Börse und Anlagen mit der Beratung der Finanzdurchblick.


Über uns.

Herzlich Willkommen bei Finanzdurchblick, Ihrem unabhängigen Finanzplaner. Als Laien ist es schwer, den Überblick über Versicherung, Vorsorge, Immobilien, Steuern, Börse und Anlagen zu haben. In diesen Bereichen sind wir von unzähligen Berater abhängig. Krankenkasseberater, Versicherungsberater, Immobilienberater, Steuerberater etc.

Wir als professionelles Dienstleistungsunternehmen bieten Ihnen:

  • Individuelle Beratung in allen Bereichen rund um Ihre Finanzen und
  • Die Sicherheit, den Durchblick zu haben
  • Mit ihrem persönlichen Login haben Sie alle Ihre Dokumente, Policen etc. immer und überall griffbereit.

Dabei stellen wir Sie als Kunden in den Mittelpunkt. Wir, als unabhängigen Partner, können auf alle auf dem Markt verfügbaren Lösungen zugreifen und Ihnen das Beste anbieten.

Sie sparen dadurch Zeit und Geld!



Versicherungen

Wir analysieren für Sie, welche Versicherungen Sie wirklich brauchen und ermitteln Ihren individuellen Bedarf an Personen- und Sachversicherungen.


Vorsorge

In der Schweiz basiert die Vorsorge auf dem 3-Säulen Prinzip. Wir zeigen Ihnen, wie Sie bei Erwerbsunfähigkeit infolge Krankheit oder Unfall versichert sind, wie Sie für Ihre Hinterbliebenen im Todesfall vorsorgen können und mit welchen Einkommen Sie nach der Pensionierung rechnen können.


Immobilien 

Wir helfen Ihnen bei der Klärung der Finanzierung Ihres Eigenheims, berechnen die Tragbarkeit und Belehnung, prüfen den Hypothekarzinssatz und arbeiten eine für Sie passende Finanzierungsstrategie aus.


Steuern

Die Finanzdurchblick besteht u.a aus eidg. dipl. Finanzplanern. Diese Fachausbildung umfasst die Vernetzung der Bereiche Steuern, Kapitalanlagen, Immobilien, Nachlassplanung und Vorsorge. Gerne beraten wir Sie rund um Ihre Steuerfragen.


Kapitalanlagen

Wir erarbeiten für Sie passende Anlagevorschläge, die auf Ihre finanzielle Situation und Bedürfnisse abgestimmt sind.




 

2020-05-05

Die besten Tipps, um in der Schweiz, Steuern zu sparen

Die besten Tipps, um in der Schweiz, Steuern zu sparen

Die Steuergesetze in der Schweiz sind sehr kompliziert und sind von Kanton zu Kanton unterschiedlich. Gerne geben wir von der Finanzdurchblick.ch Ihnen die besten Tipps.

Wer sich nicht intensiv mit den Besonderheiten des Schweizer Steuersystem befasst, läuft Gefahr, zu viel Steuern zu bezahlen. Deshalb ist der wichtigste Tipp, den wir Ihnen geben können, die Steuererklärung von einem Profi erstellen zu lassen.

Im Anhang geben wir Ihnen gerne ein paar unserer Spartipps.

1. Unfall und Krankheit

Alle Kosten, die durch einen Unfall oder eine Krankheit entstehen, können Sie vom steuerbaren Einkommen abziehen. Sofern diese nicht über eine Versicherung gedeckt sind. Ebenfalls gehören Franchisen und Selbstbehalte dazu, die Sie abziehen können. Auch abzugsfähig sind Kosten für rezeptpflichtige Brillen und Kontaktlinsen sowie Zahnarzt Rechnungen.

2. Versicherungsprämien

Es kommt auf die Versicherungskategorie an welche Prämien bei dem steuerbaren Einkommen abziehbar sind. Die Höhe des abzugsfähigen Betrages ist von Kanton zu Kanton unterschiedlich und von verschiedenen Faktoren abhängig.

Folgende Versicherungsprämien sind abzugsfähig:

• Krankenversicherung
• Unfallversicherung
• Todesfallversicherung
• Weitere Lebensversicherungen

Folgende Versicherungsprämien sind nicht abzugsfähig:

• Autoversicherung
• Haftpflichtversicherung
• Hausratsversicherung
• Verschiedene weitere Sachversicherungen

3. Öffentlicher Verkehr, Auto und Fahrrad

Die Fahrtkosten Ihres Arbeitsweges können Sie vom steuerbaren Einkommen abziehen. Beim Auto sind einige weitere Bedingungen nötig, um die Kosten abzuziehen. Beim Fahrrad können Sie pauschal 700 Fr. in Abzug bringen. Die tatsächlichen Kosten für den öffentlichen Verkehr zwischen Ihrem Wohnort und Arbeitsplatz können Sie pauschal abziehen. Auf Bundesebene bis maximal 3000 Fr.

4. Weiterbildungen

Weiterbildungskosten lassen sich vom steuerbaren Einkommen abziehen, sofern Sie keine primäre Erstausbildung darstellen. Die Belege sind einzureichen. Bei einigen Kantonen gibt es einen pauschalen Abzug, den Sie ohne Belege tätigen können.

5. Diverse Berufsauslagen

Nebst den Weiterbildungskosten und dem Arbeitsweg können Sie viele weitere berufliche Auslagen von den Steuern abziehen. Dazu gehören zum Beispiel: Kosten für Berufskleidung, Verpflegung, Computer und Fachbücher etc. Ein Abzug ist pauschal möglich oder mit einem effektiven Nachweis.

6. Dritte Säule

Sie können die Einzahlungen in die Säule 3a voll vom steuerbaren Einkommen bis zum gesetzlichen Höchstbetrag abziehen. Einzahlungen in die Säule 3b sind nicht abzugsfähig.

7. Pensionskasse

Wenn Sie bei Ihrer Pensionskasse ein Einkaufspotenzial haben, könnte sich das für Sie steuertechnisch lohnen. Einzahlungen können voll vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden. Um optimal von der Möglichkeit, der Einzahlung in die Pensionskasse profitieren zu können, müssen Sie eine Finanzplanung erstellen.

8. Kinder

Für jedes Kind können Sie einen vorbestimmten Betrag in Abzug bringen, sofern die Kinder noch minderjährig sind. Die Beträge sind von Kanton zu Kanton unterschiedlich. Auch Kinder, die volljährig sind, sich aber noch in der Ausbildung befinden, profitieren Sie von zusätzlichen Steuerabzügen.

9. Nebenjobs

Einnahmen über einen Nebenjob müssen Sie vom 1. Fr. an versteuern. Immerhin können Sie pauschal 20% als Berufsauslagen abziehen bis zu einem Betrag von 2400 Franken. Danach müssen Sie die Ausgaben nachweisen.

10. Spenden

Spenden können Sie vom steuerbaren Einkommen abziehen. Sie müssen Spenden erst belegen, wenn diese über 20% des Nettoeinkommens ausmachen.

11. Vereinsbeiträge und Parteispenden

Mitgliederbeiträge und Beiträge an Parteien, können Sie vom steuerbaren Einkommen abziehen. Es spielt keine Rolle, welche Partei Sie unterstützen. Die Beiträge sind begrenzt auf 10′100 Fr. beim Bund. Kanton zu Kanton unterschiedlich.

12. Schulden

Die Zinsen, nicht aber die Schulden selber, können Sie vom steuerbaren Einkommen abziehen. Dazu gehören ebenfalls die Zinsen von Privatkrediten, Kreditkarten und Hypothekarzinsen.

Nicht abzugsfähig sind Leasingkosten und die Zinsen von Baukrediten.

13. Aktien und andere Wertschriften

Dividenden sind voll in das steuerbare Einkommen mit einzurechnen. Kapitalgewinne sind steuerfrei. Ihr lohnt es sich, Ihre Anlagestrategie, mit den Steuern zu rechnen und diese festzulegen.

14. Vorzeitig Steuern zahlen

Wenn Sie die Steuern vorzeitig bezahlen können, kommen Sie in den Genuss von einem relativen hohen Verzugszins. Dieser ist sicher höher als der auf dem Sparkonto.
Zinsen variieren je nach Kanton
2019 offerieren nur noch die Kantone Appenzell Innerrhoden und Glarus einen von 1% bei Steuer-Vorauszahlung, die Kantone Zürich, Uri, Schwyz und Appenzell Ausserrhoden noch 0.5%. Sieben Kantone offerieren 2019 gar keinen Zins mehr.

15. Steuerberater hinzuziehen

Die Steuergesetze sind sehr komplex und sind von Kanton zu Kanton unterschiedlich. Daher lohnt es sich für Sie auf jeden Fall Ihre Steuererklärung von einem Profi ausfüllen zu lassen. Die Kosten für diese Dienstleistung sparen Sie garantiert und Form von weniger Steuern wieder ein und Sie können sich auf schönere Sachen konzentrieren.

Admin - 09:55:53 @ Blog Finanzen Allgemein | Kommentar hinzufügen

Share

Gästebuch

Jean Pierre Pirchner
23.04.2020 17:04:29
Dank der Finanzdurchblick.ch habe ich nun endlich den Überblick über meine Versicherungen und Finanzen. Vielen Dank für die Top Qualität und Ihrer Dienstleistung. Die 1800.- Fr. die ich durch Sie jedes Jahr einspare kann ich sehr gut gebrauchen. Gerne empfehle ich Sie weiter.

Vielen Dank